Sie befinden sich hier: Schülerrat. Springe zu: Hauptnavigation, Bereichsnavigation, Direkt zum Inhalt, Startseite

Christoph - Graupner - Schule

Sie befinden sich hier: Startseite > Schule > Schülerrat

Der Schülerrat

Inhalt:

Schülerrat

Diese Schülerinnen und Schüler wurden von ihren Klassen als Klassensprecherinnen und Klassensprecher im Schuljahr 2013/2014 gewählt. Sie bilden in diesem Schuljahr den Schülerrat.

Schulsprecherinnen

An der Christoph-Graupner-Schule wurden im Oktober zum zweiten Mal Schulsprecher gewählt.

Mein Name ist Beritan

Ich bin 17 Jahre alt und bei Herrn Ebert in der Klasse.

Ich wurde als Schulsprecherin gewählt. Das war schön und ich habe mich gefreut. Ich will als Schulsprecherin lernen, noch besser mit den anderen Schülern umzugehen. Ich will eure Ideen den Verbindungslehrer sagen z.B. den Pausenhof schöner machen.

Ich bin für Jeden da, und ich freue mich so, dass ich gewählt wurde.

Ich bin Didem

Ich bin 18 Jahre alt.

Ich war die alte Schulsprecherin und bin jetzt wieder gewählt worden. Ich habe mich so gefreut. Es ist so ein gutes Gefühl, weil ich wieder Schulsprecherin werden wollte. Mit Beritan zusammen will ich helfen wenn etwas passiert ist. Im Pausenhof bin ich für Alle da.

Bei Tim will ich mich noch bedanken. Du warst ein toller Schulsprecher.

Wir freuen uns auf die nächsten 2 Jahre !

Verbindungslehrerinnen

Kathrin Kiefer wurde im Oktober 2013 als Verbindungslehrerinnen für zwei Jahre vom Schülerrat gewählt. Sie begleitet zusammen mit Ria Herd den Schülerrat bei seiner Arbeit. Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und Eltern können die Beiden ansprechen.

Termine

Der Schülerrat trifft sich jeden Donnerstag um 13.30 Uhr in der Schülerbibliothek.

Zweimal im Halbjahr kommt eine Vertreterin der Schulleitung zu diesem Treffen dazu und ebenfalls zweimal im Halbjahr eine Vertreterin des Schulelternbeirates.

Zweimal im Jahr gibt es eine Schülerversammlung in der Turnhalle.

Ankündigungen
und Termine.

Themen und Projekte

Das und noch mehr hat der Schülerrat im Schuljahr 2012/2013 alles gemacht:

Spendenübergabe

Begrüßung der neuen Schüler und FSJ, Treffen Schülerrat und Elternvertreter, Fragen und Ideen aus den Klassenräten besprechen, Verabschiedung der Entlassschüler und der FSJ.

Schülerversammlung, Danke verteilen zu Weihnachten, Umfrage Lieblingsessen.

Ziele

Für andere da sein – für andere mitdenken – für andere beschließen.

Dies ist das Grundprinzip der Arbeit der Schülervertretung an der Christoph–Graupner–Schule, die im März 2010 begonnen wurde.

Durch die Einrichtung von Klassenräten und einem Schülerrat, in dem sich die gewählten Klassensprecherinnen und Klassensprecher treffen, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, ihre Interessen zu artikulieren und zu vertreten. Sie sollen sich in ihren Anliegen ernst genommen fühlen, die Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und Gestaltungsfreiräume erleben.

1. Schülerinnen und Schüler werden ernst genommen.

2. Schülerinnen und Schüler reden mit.

An unserer Schule ist es selbstverständlich, dass auch diejenigen mitreden, die nicht oder nur eingeschränkt sprechen können. Dies erfordert unter anderem den Einsatz von Gebärden, Piktogrammen und Geräten zur Unterstützten Kommunikation wie Kommunikationstafeln und Sprachausgabegeräten.

3. Schülerinnen und Schüler entscheiden mit.

4. Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung.

5. Schülerinnen und Schüler steigern ihr Ich-Bewusstsein / ihr Selbstwertgefühl.

6. Schülerinnen und Schüler lernen Bedürfnisse anderer wahrzunehmen.

7. Schülerinnen und Schüler üben / lernen Demokratie.

Arbeitsweise

Die Arbeit der Klassenräte und des Schülerrates ist innerhalb kürzester Zeit aus unserem Schulalltag nicht mehr wegzudenken.


Seitenanfang